Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 204 mal aufgerufen
 Alles weitere: Sport, Sæx, Bier und Selbsterlebtes
El Combatante Offline




Beiträge: 1.162

20.10.2008 12:28
RE: Zurück aus Luka-Land Antworten

Auch wenn allerorts behauptet wird, Belarus sei noch immer ein Spielplatz des real existierenden Sozialismus, halte ich dies nach meiner Rückkehr in den real existierenden Kapitalismus für eine nicht ganz unrichtige Behauptung.



(PS: Ich plane, dort ab kommendem Herbst eine Seminarreihe unter dem Titel "Westliche Höflichkeit für Dienstleister" ins Leben zu rufen. Wahrscheinlich als Teilzeitstudium in nicht weniger als 25 Semestern.)

Hey, isch bin der Sensemann, isch komme mit der Sense, Mann.

Proconsul Antipathos Offline




Beiträge: 1.208

20.10.2008 18:24
#2 RE: Zurück aus Luka-Land Antworten

Wird man dort für so etwas:

nicht noch erschossen? Communist Party!

«Es war ein großer Drink. Groß und sehr lang. Einer jener besonderen Cocktails, dessen klebrige Ingredienzen ganz langsam ins Glas geschüttet werden, damit sie dort einzelne Schichten bilden. Solche Getränke nannte man "Ampel" oder "Rache des Regenbogens". An Orten, wo man größeren Wert auf die Wahrheit legte, trugen sie auch Namen wie "Hallo und lebt wohl, liebe Gehirnzellen".»

El Combatante Offline




Beiträge: 1.162

21.10.2008 13:01
#3 RE: Zurück aus Luka-Land Antworten

Schwer zu sagen. Was die realsozialistische Barracuda-Dichte angeht, könnte einem schon Übles drohen. Aber ich weiß nicht, wie schnell der Belarusse bei der Waffe ist. Mir scheint: nicht schnell.

Hey, isch bin der Sensemann, isch komme mit der Sense, Mann.

Proconsul Antipathos Offline




Beiträge: 1.208

21.10.2008 16:34
#4 RE: Zurück aus Luka-Land Antworten

Der White Russian an sich dürfte mangels Waffe nicht schnell dabei sein, wohl aber jene, deren vom KGB erteiltes Mandat die innere Sicherheit beinhaltet.

Und auf die kommandant es an, oder?

¡Venceremos Niveacremos!

«Es war ein großer Drink. Groß und sehr lang. Einer jener besonderen Cocktails, dessen klebrige Ingredienzen ganz langsam ins Glas geschüttet werden, damit sie dort einzelne Schichten bilden. Solche Getränke nannte man "Ampel" oder "Rache des Regenbogens". An Orten, wo man größeren Wert auf die Wahrheit legte, trugen sie auch Namen wie "Hallo und lebt wohl, liebe Gehirnzellen".»

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz