Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 402 mal aufgerufen
 Alles weitere: Sport, Sæx, Bier und Selbsterlebtes
Seiten 1 | 2
El Combatante Offline




Beiträge: 1.162

18.01.2010 00:16
RE: À propos nachlässige Medien: Antworten

Bin gespannt, wie lange es dauert, bis es jemand merkt:


Quelle: tagesschau.de vom 17.1.10

Hey, isch bin der Sensemann, isch komme mit der Sense, Mann.

Helden Offline




Beiträge: 685

18.01.2010 01:36
#2 RE: À propos nachlässige Medien: Antworten

Milliardär - rechtsgerichtet, das ist doch eine pleonastische Tautologie, oder sehe ich das falsch?

El Combatante Offline




Beiträge: 1.162

18.01.2010 13:33
#3 RE: À propos nachlässige Medien: Antworten

Ja, wenn's nur ein MilliaRdär wäre. (Ja, ich weiß, meine Korinthen waren auch schon k[n]ackiger.)

Hey, isch bin der Sensemann, isch komme mit der Sense, Mann.

Helden Offline




Beiträge: 685

18.01.2010 16:44
#4 RE: À propos nachlässige Medien: Antworten

ich wusste doch, dass ich irgendwas an Deinem Beitrag übersehen hatte..

Helden Offline




Beiträge: 685

18.01.2010 18:52
#5 RE: À propos nachlässige Medien: Antworten

à popo



Angela, nun passen Sie auf, ich zeig Ihnen nochmal, wie man das macht. Das wichtigste ist die Handhaltung, die Bewegung kommt praktisch von allein.

Proconsul Antipathos Offline




Beiträge: 1.208

18.01.2010 21:14
#6 RE: À propos nachlässige Medien: Antworten



Sehr schön, Guido...

Aber in welcher Währung ist Herr Piñata denn Millia'dä'? Soweit ich weiß, ist der chilenische Espandrillo (oder wie auch immer die Währung gerade heißt) nicht sonderlich viel wert.

Mein Bruder ist Milliardär. Allerdings in Zimbabwe-Dollar...

«Es war ein großer Drink. Groß und sehr lang. Einer jener besonderen Cocktails, dessen klebrige Ingredienzen ganz langsam ins Glas geschüttet werden, damit sie dort einzelne Schichten bilden. Solche Getränke nannte man "Ampel" oder "Rache des Regenbogens". An Orten, wo man größeren Wert auf die Wahrheit legte, trugen sie auch Namen wie "Hallo und lebt wohl, liebe Gehirnzellen".»

Helden Offline




Beiträge: 685

19.01.2010 08:46
#7 RE: À propos nachlässige Medien: Antworten



Aus der Reihe: "Gut platzierte Werbung"

Proconsul Antipathos Offline




Beiträge: 1.208

19.01.2010 13:49
#8 RE: À propos nachlässige Medien: Antworten


Bei der Befürchtung, das Kindergeld werde ausschließlich in den unteren Schichten
unserer Gesellschaft versoffen, handelt es sich lediglich um ein bösartiges Gerücht.

«Es war ein großer Drink. Groß und sehr lang. Einer jener besonderen Cocktails, dessen klebrige Ingredienzen ganz langsam ins Glas geschüttet werden, damit sie dort einzelne Schichten bilden. Solche Getränke nannte man "Ampel" oder "Rache des Regenbogens". An Orten, wo man größeren Wert auf die Wahrheit legte, trugen sie auch Namen wie "Hallo und lebt wohl, liebe Gehirnzellen".»

El Combatante Offline




Beiträge: 1.162

20.01.2010 17:28
#9 RE: À propos nachlässige Medien: Antworten

Hey, isch bin der Sensemann, isch komme mit der Sense, Mann.

Justin Taim Offline




Beiträge: 506

31.01.2010 17:34
#10 RE: À propos nachlässige Medien: Antworten

...und ich lache mich gerade kringelig über Herrn Öttingers "Schwenglisch": Ding der Woche, erster link

Beschreiben Sie das Universum und nennen Sie zwei Beispiele!

Yoshihito Offline




Beiträge: 21

01.02.2010 00:20
#11 RE: À propos nachlässige Medien: Antworten

Um so gekonnter gehen südbayerische Stadtverwaltungen mit der Sprache um: Kurzgedichte im Ernst-Jandl-Stil mit Wortspielen vom Feinsten!

Nachtrag 2.1.: Nu haben sie es zur Unkenntlichkeit verstümmelt.

[ Editiert von Yoshihito am 01.02.10 23:29 ]

ディイスイストカイネセィグナツル

Proconsul Antipathos Offline




Beiträge: 1.208

01.02.2010 09:56
#12 RE: À propos nachlässige Medien: Antworten

«Es war ein großer Drink. Groß und sehr lang. Einer jener besonderen Cocktails, dessen klebrige Ingredienzen ganz langsam ins Glas geschüttet werden, damit sie dort einzelne Schichten bilden. Solche Getränke nannte man "Ampel" oder "Rache des Regenbogens". An Orten, wo man größeren Wert auf die Wahrheit legte, trugen sie auch Namen wie "Hallo und lebt wohl, liebe Gehirnzellen".»

Justin Taim Offline




Beiträge: 506

01.02.2010 11:48
#13 RE: À propos nachlässige Medien: Antworten

Und für Herrn Trebert:

Coole domain, cooler Firmenname

Der Verweis auf "Alternative Bestattungsarten" läßt nichts Gutes ahnen..

Beschreiben Sie das Universum und nennen Sie zwei Beispiele!

Proconsul Antipathos Offline




Beiträge: 1.208

01.02.2010 16:21
#14 RE: À propos nachlässige Medien: Antworten

Da gibt's noch ganz andere:

Bonfortionöse Auswahl... Die gleichnamige Konkurrenz...

Wobei sich mir immer die Frage stellt:

Wer zum Geier prüft die?
Und nach welchen Richtlinien?
Gibt es Testtrauernde?
Probebestattungen?
Blindbegräbnisse?

«Es war ein großer Drink. Groß und sehr lang. Einer jener besonderen Cocktails, dessen klebrige Ingredienzen ganz langsam ins Glas geschüttet werden, damit sie dort einzelne Schichten bilden. Solche Getränke nannte man "Ampel" oder "Rache des Regenbogens". An Orten, wo man größeren Wert auf die Wahrheit legte, trugen sie auch Namen wie "Hallo und lebt wohl, liebe Gehirnzellen".»

El Combatante Offline




Beiträge: 1.162

01.02.2010 16:33
#15 RE: À propos nachlässige Medien: Antworten

Doppelblindbegräbnisse?

Hey, isch bin der Sensemann, isch komme mit der Sense, Mann.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz