Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 495 mal aufgerufen
 Zum Geleit - und falls es mal was wichtiges geben sollte
Helden Offline




Beiträge: 685

12.02.2010 01:32
RE: by by facebook Antworten

Hatte den Link zu einem Youtube Film an einen Freund auf Facebook an seine Pinnwand geschickt. Eine Satire über die katholische Kirche und ihre Neigungen zu Jugendlichen. Diese Nachricht ist aus meiner Startseite, meinem Profil und seiner Pinnwand verschwunden, spurlos. Das reicht mir dann. By by Facebook.

Rodsi Knoedel Offline




Beiträge: 236

12.02.2010 10:49
#2 RE: by by facebook Antworten

könnt ihr beide den Link nicht sehen? Mir ist es schon passiert, dass ich etwas kommentiert hatte und mein Kommentar war nicht zu sehen....erst am nächsten Tag. Facebook hat da offenbar ab und an ein paar Probleme...

Wem ist die Grammatikbuch? Ich.

Helden Offline




Beiträge: 685

12.02.2010 12:39
#3 RE: by by facebook Antworten

ne ne, der Link war zwei Tage da, dann war er verschwunden. Eine Löschung durch den Empfänger löscht wahrscheinlich auch jede Spur der Absendung. Außerdem stinken mir die merkwürdigen Vernetzungsmethoden der Jungs und den Zwang recht aktiv werden zu müssen, wenn man nicht von Gott und der Welt eingesehen werden möchte...

Proconsul Antipathos Offline




Beiträge: 1.208

15.02.2010 19:52
#4 RE: by by facebook Antworten

Haste Dich jetzt schon gelöscht?

Wollte gerade nachgucken, ob der Link noch für mich sichtbar ist. Ich hatte ihn nämlich wohl gesehen. Gestern, gloob ick.

Ansonsten: Helaaf, Alau, Naff Naff, Lulu, usw.

«Es war ein großer Drink. Groß und sehr lang. Einer jener besonderen Cocktails, dessen klebrige Ingredienzen ganz langsam ins Glas geschüttet werden, damit sie dort einzelne Schichten bilden. Solche Getränke nannte man "Ampel" oder "Rache des Regenbogens". An Orten, wo man größeren Wert auf die Wahrheit legte, trugen sie auch Namen wie "Hallo und lebt wohl, liebe Gehirnzellen".»

Helden Offline




Beiträge: 685

16.02.2010 01:55
#5 RE: by by facebook Antworten

ja, ich habe meinen Avatar Facebook H. gelöscht. Mich aber nicht, d.h. ich selbst fühle mich wohl und well alive.

Die Nachlese ergibt ein recht langweiliges Bild von Facebook. Trotz der guten Netzanbindungen an alle möglichen Kontakte fand ich wenig Bereitschaft etwas mitzuteilen, außer solch tollen Sachen wie "super Tag", "nerviges Wochenende" oder die nicht endenwollenden Jubeliraner über Kriege krimineller Vereinigungen oder Gartendüngungen sowie die dazu gehörenden 6578 täglich neuen Freunde der jeweiligen Mitspieler.

Nö, eigentlich nicht. Sicher, es ist ein Stück langweiliger ohne die systemimmanent abgewehrte Langeweile durch das anklicken an sich bodenlos langweiliger Selbstentäußerungen. Aber dieser Leerraum füllt sich bekanntlich von selbst. Hält man genüglich lange durch ohne die lockig angemotzten Methadonisierungen des Netzes tauchen plötzlich sogar wieder Real-Life-Kontakte auf und besuchen einen. So wie gestern fünf Mann hoch.

So soll´s denn doch wohl sein.

Und allen anderen schreib ich Mails oder skype sie ordentlich durch.

Proconsul Antipathos Offline




Beiträge: 1.208

16.02.2010 15:41
#6 RE: by by facebook Antworten

Das stimmt schon. Gottlob kann man solche mafiösen Mitteilungen bei Desinteresse blocken. Ich lese sie, um ehrlich zu sein, auch kaum, weil ich vieles in MW intern automatisiert habe.

Früher oder später wird es wohl auch mir langweilig. So bei Level 2001 oder so.


Ich glaube aber, dass ich mein digitales Alter Ego nicht gleich völlig löschen werde, sondern lediglich das ganze als Adressbuch für meine transatlantischen Kontakte vorhalten werde.

Aber wer hat denn nun den betreffenden Kommentar gelöscht? Farcebuch oder Dein Kumpel?

Ach übrigens: Es gibt Mittel und Wege...

«Es war ein großer Drink. Groß und sehr lang. Einer jener besonderen Cocktails, dessen klebrige Ingredienzen ganz langsam ins Glas geschüttet werden, damit sie dort einzelne Schichten bilden. Solche Getränke nannte man "Ampel" oder "Rache des Regenbogens". An Orten, wo man größeren Wert auf die Wahrheit legte, trugen sie auch Namen wie "Hallo und lebt wohl, liebe Gehirnzellen".»

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz